Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Touristen bieten Obdachlosem 100 Euro für Gesichtstattoo
Nachrichten Panorama Touristen bieten Obdachlosem 100 Euro für Gesichtstattoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 31.07.2018
Der Strand von Benidorm (Spanien) Quelle: EFE
Benidorm

Die Idee der jungen Männer aus Großbritannien kam bei den Einheimischen offensichtlich gar nicht gut an. Das berichtet die britische Zeitung „The Guardian“. Während ihres Aufenthalts hatten die Touristen einem Obdachlosen, der ursprünglich aus Polen stammt, 89 britische Pfund (umgerechnet rund 100 Euro) geboten – vorausgesetzt, er lässt sich den Namen und die Adresse des Bräutigams auf die Stirn tätowieren.

Der 34-jährige Tomek nahm demnach das Angebot, sich „Jamie Blake, North Shields, NE28“ stechen zu lassen, an. Doch die Schmerzen waren zu groß und die Aktion wurde abgebrochen. Das Tattoo-Studio postete ein Bild bei Facebook – löschte den Beitrag aber wegen anhaltender Kritik wieder.

„Es ist schrecklich, die Situation eines Menschen so auszunutzen“

Nicht nur in dem sozialen Netzwerk hagelte es Kritik für das Gesichtstattoo: Unter den Anwohnern löste das Verhalten der Briten riesige Empörung aus. Auch Karen Maling Cowles vom Hotelverband „Benidorm British Business Association“ zeigte sich schockiert: „Auf einem menschlichen Level ist das ekelerregend. Die Gemeinschaft und viele Touristen finden es abscheulich. Es ist schrecklich, die Situation eines Menschen so auszunutzen“, sagte sie der Zeitung.

Schließlich spürte sie den Obdachlosen auf, um sich seine Geschichte anzuhören und sie öffentlich zu machen. Nach der Trennung von seiner Freundin sei er rund 2700 Kilometer an die spanische Ostküste gewandert, heißt es in dem Bericht. Außerdem habe er Alkoholprobleme.

Auf der Spendenplattform „GoFundMe“ ruft Cowles nun zu Spenden für Tomek auf. Von den 3000 Euro soll eine professionelle Entfernung des Tattoos bezahlt werden. Bisher wurden 180 Euro gespendet (Stand: 31. Juli).

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was 1990 beschaulich mit 800 Besuchern auf einem kleinen Acker begann, gilt heute als größtes Metal-Spektakel der Welt. Rund 75.000 Fans pilgern jedes Jahr zum Wacken Open Air, um ihre Musik zu genießen.

31.07.2018

Im Prozess um den Bombenanschlag am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn hat das Landgericht den Angeklagten freigesprochen. Ihm war zwölffacher Mordversuch aus Fremdenhass vorgeworfen worden.

31.07.2018

Wegen einer defekten Klimaanlage im Reisebus hatten Jugendliche mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Einige mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

31.07.2018