Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Trump nach Schulmassaker: Täter wohl psychisch gestört
Nachrichten Panorama Trump nach Schulmassaker: Täter wohl psychisch gestört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 15.02.2018
Anzeige
Parkland

US-Präsident Donald Trump hat eine mögliche psychische Störung des Täters als Grund für das Schulmassaker von Parkland genannt. Es gebe dafür sehr viele Anzeichen, twitterte Trump, der Schütze sei früher sogar wegen schlechten Benehmens von der Schule geflogen. Nachbarn und Mitschüler hätten gewusst, dass der Mann ein großes Problem sei. Ein 19-Jähriger hatte gestern in seiner früheren Schule in Florida 17 Menschen getötet und 15 verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Bundesstaat Washington ist wohl ein weiterer Amoklauf an einer US-Schule vereitelt worden. Ein 18-Jähriger hortete Waffen im Gitarrenkoffer und Sprengsätze, um an seiner Oberschule ein Blutbad anzurichten. Doch seine Großmutter verhinderte, dass er zum Mörder wurde.

19.02.2018

Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung mehrerer Schülerinnen aus dem Ruhrgebiet fahndet die Essener Polizei nach einem der fünf Tatverdächtigen.

15.02.2018

Die Täter gingen brutal vor: Mädchen wurden unter einem Vorwand in eine Falle gelockt, dann kam es zu erzwungenen sexuellen Handlungen. Eine Gruppe junger Männer soll dafür verantwortlich sein. Die Fahndung nach einem 18-Jährigen läuft auf Hochtouren.

19.02.2018
Anzeige