Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama US-Waffenorganisation NRA äußert sich zu Schulmassaker
Nachrichten Panorama US-Waffenorganisation NRA äußert sich zu Schulmassaker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 21.12.2012
Anzeige
Washington

So hat Präsident Barack Obama bereits eine Kommission eingesetzt, die Vorschläge für neue Maßnahmen ausarbeiten soll. Die NRA hatte kürzlich überraschend erklärt, sie wolle mithelfen, dass solche Verbrechen nicht mehr passieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche nach dem Schulmassaker gedenken die Menschen in Newtown und im ganzen US-Staat Connecticut heute der Opfer. Um 9.30 Uhr gibt es eine Schweigeminute - genau zu der Zeit, als der Amokläufer am vergangenen Freitag in der Sandy-Hook-Grundschule 20 Kinder und sechs Erwachsene tötete.

21.12.2012

Sechs Tage nach dem Schulmassaker von Newtown hat eine von Präsident Barack Obama eingesetzte Kommission gegen Waffengewalt ihre Arbeit aufgenommen. Der Leiter des Gremiums, Obamas Vize Joe Biden, traf in Washington mit Vertretern der Regierung, Polizei und anderer Strafverfolgungsbehörden zusammen.

21.12.2012

Eine Woche nach dem Schulmassaker in Newtown will sich heute die mächtige US-Organisation der Waffenbesitzer, die NRA, erstmals zu Wort melden. Ihre Pressekonferenz wird mit großer Spannung erwartet, nachdem die Rufe nach verschärften Waffengesetzen immer lauter geworden sind.

21.12.2012
Anzeige