Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama „Uber Black“ nach BGH-Einschätzung wohl unzulässig
Nachrichten Panorama „Uber Black“ nach BGH-Einschätzung wohl unzulässig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 11.10.2018
Karlsruhe

Der Bundesgerichtshof könnte das frühere Angebot „Black“ des US-Fahrdienstleisters Uber nach einer Verhandlung am Donnerstag in Karlsruhe als unzulässig einstufen. Das deuteten die Richter des ersten Zivilsenats an. Sein Urteil will der Senat zu einem späteren Termin verkünden. Es geht um den inzwischen in dieser Form nicht mehr angebotenen Limousinen-Service „Uber Black“, den die Vorinstanzen in Berlin wegen eines Verstoßes gegen das Personenbeförderungsgesetz und unlauteren Wettbewerb untersagt hatten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist schon als Model über die Laufstege in Paris gelaufen, der harte Militär-Alltag war aber offenbar nichts für ihn: Prinz Nikolai von Dänemark hat seine Offiziersausbildung nach wenigen Wochen abgebrochen.

11.10.2018

Als Jugendlicher gelangte er wegen illegaler Spritztouren mit geklauten Fahrzeugen zu zweifelhafter Berühmtheit. Zahlreiche Verurteilungen hat „Brummi-Andi“ in seinem Leben kassiert. Jetzt droht ihm erneut eine Haftstrafe: Die Anklage listet 72 Taten auf.

11.10.2018

Ein paar Lebensmittel im Supermarkt einkaufen – und hinterher ist das Konto mit über acht Milliarden Euro im Minus: Genau das ist einer Rewe-Kundin in Bayern passiert. Doch den Supermarkt trifft offenbar gar keine Schuld.

11.10.2018