Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Verfassungschutz fürchtet mehr Cyber-Attacken aus Russland und China
Nachrichten Panorama Verfassungschutz fürchtet mehr Cyber-Attacken aus Russland und China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 04.07.2017
Anzeige
Berlin

Das Bundesamt für Verfassungsschutz befürchtet eine Zunahme von Cyber-Angriffen aus China und Russland. Russland und China seien mehrfach als Angreifer erkannt worden. Das zitiert die „Bild“ aus dem neuen Verfassungsschutzbericht, der heute vorgestellt wird. Die Nachhaltigkeit und Zielauswahl der zuletzt entdeckten Angriffe zeige dabei deutlich den Versuch, Politik und Bundesverwaltung strategisch auszuspionieren. Besonders im Visier der Cyber-Spione stehen das Auswärtige Amt, die deutschen Botschaften im Ausland sowie das Finanz- und das Wirtschaftsministerium.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz kontroverser Ansichten zu Themen wie Klimaschutz oder Handelspolitik hat US-Präsident Donald Trump Kanzlerin Angela Merkel seine Unterstützung beim G20-Gipfel in Hamburg zugesagt.

04.07.2017

Auf dem Weg zum Gardasee verunglückt ein Bus in Nordbayern. 18 Menschen sterben, 30 weitere werden verletzt. Vom Fahrzeug bleibt nur ein Gerippe übrig, die Retter sehen ein Bild des Schreckens. Kritik gibt es auch an „unverantwortlichen“ Autofahrern.

03.07.2017

Schlagerstar Chris Roberts ist tot. Der Sänger, der vor allem durch den 70er-Jahre-Hit „Du kannst nicht immer 17 sein“ bekannt ist, starb bereits am Sonntag, wie eine Mitarbeiterin am Montag bestätigte. Er wurde 73 Jahre alt.

03.07.2017
Anzeige