Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet
Nachrichten Panorama Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 18.05.2018
Anzeige
Honolulu

Nach einem explosiven Vulkanausbruch auf Hawaii sind die Bewohner der Insel Big Island zunächst glimpflich davon gekommen. Über dem Krater des Kilauea Vulkans stieg eine große Wolke auf, aber der befürchtete Ascheregen war geringer als zunächst erwartet. Michelle Coombs vom Institut Hawaiian Volcano Observatory sprach Stunden nach dem Ausbruch von einem leichten Ascheniederschlag. Die Höhe der Wolke wurde von den Geologen auf bis zu 10 000 Meter geschätzt. Leichter Regen in dem Gebiet sorgte dafür, dass die Asche sich nicht weit über das Kratergebiet hinweg ins Umland ausbreitete.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den mexikanischen Behörden ist ein bedeutender Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen: Polizisten nahmen den Anführer des brutalen Verbrechersyndikats ...

18.05.2018

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat Maßnahmen zur Aufarbeitung des jüngsten Missbrauchsskandals der chilenischen Kirche angekündigt.

17.05.2018

Der Vulkan Kilauea auf Hawaii gibt keine Ruhe: Am Donnerstag schleuderte er in einer gewaltigen Explosion eine kilometerhohe Aschewolke in die Luft. Experten warnen nun davor, das auch schwere Gesteinbrocken niederregnen könnten.

17.05.2018
Anzeige