Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Wegen G20-Krawallen: Durchsuchungen in vier Ländern
Nachrichten Panorama Wegen G20-Krawallen: Durchsuchungen in vier Ländern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 29.05.2018
Hamburg

Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg hat die Polizei am frühen Morgen mit Durchsuchungen in Italien, Spanien, Frankreich und der Schweiz begonnen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Hamburg mitteilten, werden die Ermittler der Sonderkommission „Schwarzer Block“ bei der Suche nach Verdächtigen von zahlreichen Polizeidienststellen sowie der europäischen Behörde Eurojust mit Sitz in Den Haag unterstützt. Es gehe vor allem um die damaligen Ausschreitungen in der Hamburger Elbchaussee, erklärten die Behörden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia den Giftanschlag überlebt haben, grenzt nach Ansicht der behandelnden Mediziner fast an ein Wunder.

29.05.2018

Ein Jahr nach einem tödlichen Angriff eines Hundes auf eine Frau in Baden-Württemberg beginnt heute der Prozess gegen die Besitzer.

29.05.2018

Auf offener Straße ist in Salzgitter in Niedersachsen eine 30-Jährige erschossen worden. Eine zweite Frau wurde angeschossen. Zunächst war unklar, wie schwer sie verletzt wurde.

29.05.2018