Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Weißes Haus: Versand möglicher Sprengsätze terrorisierender Akt
Nachrichten Panorama Weißes Haus: Versand möglicher Sprengsätze terrorisierender Akt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 24.10.2018
Washington

Das Weiße Haus hat den Versand mehrerer potenzieller Sprengsätze scharf verurteilt und als „terrorisierenden“ Akt bezeichnet. „Diese terrorisierenden Handlungen sind verachtenswert und jeder, der dafür verantwortlich ist, wird zur Verantwortung gezogen“, erklärte die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Sarah Sanders. Der US-Secret Service hatte zwei verdächtige Pakete an den früheren US-Präsidenten Barack Obama und die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton abgefangen. Danach tauchten Berichte über weitere verdächtige Pakete auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Vorbild sieht anders aus: Eine Bürgermeisterin aus Sachsen-Anhalt hatte offenbar so viel getrunken, dass sie erst ein Fahrzeug rammte, dann erwischt wurde und nun zur Nachschulung muss.

24.10.2018

Bei den deutschen Rüstungsexporten zeichnet sich in diesem Jahr ein deutlicher Rückgang ab.

24.10.2018

Ein großes Bürogebäude in New York, in dem unter anderem der US-Fernsehsender CNN seinen Sitz hat, ist nach dem Fund eines verdächtigen Pakets geräumt worden.

24.10.2018