Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Wikileaks-Gründer Assange bekommt ecuadorianische Ausweisnummer
Nachrichten Panorama Wikileaks-Gründer Assange bekommt ecuadorianische Ausweisnummer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 10.01.2018
Anzeige
Quito

Nach über fünf Jahren im Botschaftsasyl in London hat der Wikileaks-Gründer Julian Assange eine ecuadorianische Ausweisnummer erhalten. Seit heute wird der Australier mit der Nummer 1729926483 im Zivilregister des südamerikanischen Landes geführt. Assange veröffentlichte bei Twitter ein Foto, auf dem er das Trikot der ecuadorianischen Nationalmannschaft trägt. Was die Registrierung für den juristischen Konflikt um Assange bedeutet, ist unklar. Zuvor hatte die Regierung in Quito mitgeteilt, sie strebe ein Vermittlungsverfahren an, um das Botschaftsasyl zu beenden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „New York Times“ hat die westlichen deutschen Bundesländer als eines von 52 Reisezielen im Jahr 2018 empfohlen.

10.01.2018

Kuriose Werbung bei Ikea: Der schwedische Möbelkonzern verspricht Schwangeren einen Rabatt - und fordert sie dafür auf, zum Nachweis der Schwangerschaft auf eine Katalogseite zu pinkeln.

10.01.2018

Seit George Michaels Tod vor gut einem Jahr finden sich täglich Fans im Londoner Stadtteil Highgate ein, legen Blumen, Karten oder Gedenkstücke nieder. Es ist ein Erinnerungsgarten entstanden auf einem Grünstreifen, der gegenüber seines Hauses ebenfalls im Besitz von Michaels Erben ist. Doch in dem schicken und teuren Stadtteil regt sich Unmut. Viele Anwohner haben genug von der Pilgerstätte.

10.01.2018
Anzeige