Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Wissenschaft oder Unterhaltung?
Nachrichten Panorama Wissenschaft oder Unterhaltung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 02.01.2013
Holger Faß, Vorsitzender des DeutschenAstrologenverbandes.
Anzeige

Besonders beschäftigt sie sich mit den angeblichen Wirkungen der Himmelskörper auf das menschliche Schicksal. Die europäische Astrologie lässt sich bis in die frühen Hochkulturen des Mittelmeerraums zurückverfolgen. Aber auch in den alten Kulturen Mittelamerikas, Chinas und Indiens gab es vergleichbare Lehren.
Historisch hat die Astrologie zwar die gleichen Ursprünge wie die Astronomie, die Wissenschaft vom Universum. Nach heutigen Kriterien ist die Astrologie aber keine Wissenschaft. Im Fächerkanon der Universitäten ist sie längst durch die Astronomie ersetzt worden, die eng mit der modernen Physik verbunden ist.
Empirische Studien haben keinen Zusammenhang zwischen Sternenkonstellationen und menschlichen Eigenschaften oder Schicksalen festgestellt. Die Voraussagen der Astrologie sind ohnehin oft zu vage, um sie wissenschaftlich überhaupt überprüfen zu können. Anders als die Psychologie verwendet die Astrologie zum Beispiel keine klar definierten Begriffe für menschliche Eigenschaften.
Bei Voraussagen für einzelne Menschen profitiert die Astrologie von einem Effekt, den die Psychologie „Bestätigungsfehler“ nennt: Menschen neigen dazu, die Wirklichkeit so wahrzunehmen, dass sie mit den eigenen Erwartungen möglichst übereinstimmt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang Bahro möchte in seiner Rolle als Jo Gerner wieder richtig fies sein. „Ich finde ihn zur Zeit etwas weichgespült“, sagt der „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“-Schauspieler in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

03.01.2013

Die in Leipzig entdeckten Manipulationen bei Organspenden haben nach aktuellem Ermittlungsstand nichts mit der Göttinger Organspenden-Affäre zu tun. Konkrete Verbindungen seien derzeit nicht bekannt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig der dpa.

02.01.2013

Was bringt uns 2013? Steht die Antwort in den Sternen? Ein Gespräch mit dem Chef des Deutschen Astrologenverbands.

02.01.2013
Anzeige