Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik Aktenvernichtung beim Verfassungsschutz - Ausmaß größer als bekannt
Nachrichten Politik Aktenvernichtung beim Verfassungsschutz - Ausmaß größer als bekannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:25 19.10.2012
Anzeige
Berlin

Das Schreddern von Akten zum Rechtsextremismus beim Bundesamt für Verfassungsschutz hat ein größeres Ausmaß als bislang bekannt. Nach dem Auffliegen der Zwickauer Terrorzelle am 4. November 2011 hätten Mitarbeiter der Behörde noch rund 300 Akten aus diesem Bereich vernichtet, sagte der Sonderermittler des Innenministeriums, Hans-Georg Engelke, im Neonazi-Untersuchungsausschuss des Bundestages. Die Aktionen seien aber gesetzlichen Vorschriften gefolgt. Eine Vertuschungsabsicht habe es nicht gegeben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Argentinien, Ruanda, Australien, Südkorea und Luxemburg sind neue nichtständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats.

19.10.2012

Deutschland und Frankreich haben sich beim EU-Gipfel ein Duell von ungewöhnlicher Härte geliefert.

19.10.2012

Deutsche Diplomaten sind auf dem EU-Gipfel in Brüssel dem Eindruck entgegengetreten, es gebe beim Thema Bankenaufsicht schwere Meinungsverschiedenheiten mit Frankreich.

18.10.2012
Anzeige