Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik Japans Justizminister tritt wegen Mafia-Kontakten zurück
Nachrichten Politik Japans Justizminister tritt wegen Mafia-Kontakten zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 23.10.2012
Tokio

Wegen früherer Kontakte zu einem Gangster-Syndikat hat der japanische Justizminister Keishu Tanaka nach nur einem Monat Amtszeit seinen Rücktritt erklärt. Regierungschef Yoshihiko Noda werde in Kürze einen Nachfolger bestimmen, sagte ein Sprecher. Der 74 Jahre alte Tanaka hatte zugegeben, vor rund 30 Jahren für ein ranghohes Mitglied der japanischen Yakuza eine Hochzeit arrangiert zu haben. Dies hatte ein japanisches Wochenmagazin aufgedeckt. Zuvor war Tanaka bereits wegen eines Spendenskandals in die Schusslinie der Kritik geraten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Wochen vor der US-Präsidentenwahl liefern sich Amtsinhaber Barack Obama und sein Herausforderer Mitt Romney das letzte von drei Rededuellen im Wahlkampf.

23.10.2012

US-Präsident Barack Obama ist nach Umfragen mit einem großen Vertrauensvorschuss ins dritte TV-Duell gegen seinen Herausforderer Mitt Romney gegangen.

23.10.2012

SPD-Chef Sigmar Gabriel bekommt für seinen Kurs in der Rentenpolitik Unterstützung aus der SPD-Bundestagsfraktion.

23.10.2012