Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik Kein Durchbruch in Athen - Merkel lehnt Schuldenschnitt ab
Nachrichten Politik Kein Durchbruch in Athen - Merkel lehnt Schuldenschnitt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:15 02.11.2012
Berlin

Die Auszahlung der nächsten Milliardenhilfen für Griechenland ist erneut in Gefahr. In Athen ziehen sich die Verhandlungen der griechischen Regierung mit den internationalen Gläubigern hin. Man habe bisher noch kein Übereinkommen erzielt, und es gebe keine genauen Anzeichen dafür, wie lange das noch dauern werde, sagte der Sprecher von EU-Währungskommissar Olli Rehn. Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnte einen weiteren Schuldenschnitt für Griechenland ab. Regierungssprecher Steffen Seibert verwies darauf, dass Deutschland Athen nach einem Schuldenerlass keine weiteren Kredite gewähren dürfte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Machtwechsel in Litauen: Das baltische EU-Land rückt nach dem Erfolg der Opposition bei der Parlamentswahl nach links.

02.11.2012

Die Steuereinnahmen des Staates könnten bis zum Jahr 2017 um rund 100 Milliarden Euro steigen.

02.11.2012

Knapp sieben Wochen nach der Parlamentswahl ist der Weg frei für eine große Koalition in den Niederlanden.

02.11.2012