Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Absage an Vorsitz: Habeck will Landesminister bleiben

Berlin/Kiel Absage an Vorsitz: Habeck will Landesminister bleiben

Grünen-Hoffnungsträger Robert Habeck lehnt die Übernahme des Parteivorsitzes von Cem Özdemir im kommenden Herbst ab. „Ich werde, wenn die Basis den Koalitionsvertrag annimmt, Minister.

Robert Habeck läuft durch das schleswig-holsteinische Wattenmeer.

Quelle: Bodo Marks/archiv

Berlin/Kiel. Grünen-Hoffnungsträger Robert Habeck lehnt die Übernahme des Parteivorsitzes von Cem Özdemir im kommenden Herbst ab. „Ich werde, wenn die Basis den Koalitionsvertrag annimmt, Minister. Und das will ich nicht nur für drei Monaten sein“, sagte Habeck der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. „Im Norden ist ein Wort ein Wort.“ Er soll in der neuen „Jamaika“-Koalition aus CDU, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein unter anderem Umweltminister bleiben.

Özdemir will im Herbst nach eigenen Worten nicht wieder für den Vorsitz der Grünen kandidieren, in Parteikreisen gilt Habeck als geeigneter Nachfolger. Allerdings heißt es in der Satzung der Bundesgrünen, Mitglieder des Bundesvorstands dürften nicht Mitglieder der Bundes- oder einer Landesregierung sein. Ministeramt und Parteivorsitz gleichzeitig ist bei den Grünen also ausgeschlossen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik im Norden