Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Ansturm: Zwölf Parteien drängen in Lübecker Bürgerschaft
Nachrichten Politik Politik im Norden Ansturm: Zwölf Parteien drängen in Lübecker Bürgerschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 16.04.2018
Abgeordnete sitzen während einer Sitzung in der Lübecker Bürgerschaft. Quelle: Markus Scholz/archiv
Anzeige
Lübeck

Die Kommunalwahl 2018 wird in Lübeck eine Wahl der Rekorde. Zwölf Parteien und Gruppierungen bewerben sich am 6. Mai um die 49 Sitze in der Lübecker Bürgerschaft. Nach Angaben des scheidenden Bürgermeisters Bernd Saxe (SPD) ist das die höchste Bewerberzahl.

Neben den etablierten Parteien wollen künftig auch die AfD, die DKP sowie eine neu gegründete Wählerinitiative in der Ratsversammlung mitmischen. Saxe kritisierte, die Abschaffung der Fünf-Prozent-Hürde auch für die Kommunen fördere die Unregierbarkeit der Städte.

Bei der Kommunalwahl am 6. Mai sind in Lübeck rund 177 000 Bürger wahlberechtigt.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Landtagswahl 2020 in Hamburg will sich die Partei Die Linke nicht von vornherein auf die Oppositionsarbeit festlegen.

14.04.2018

Am 30. April endet nach 18 Jahren die Amtszeit von Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD). Er war der erste direkt gewählte Verwaltungschef der Stadt.

14.04.2018

Eltern und Schüler wollen heute erneut für den Erhalt aller katholischen Schulen in Hamburg demonstrieren.

14.04.2018
Anzeige