Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Bürgerschaft befasst sich erneut mit afrikanischen Flüchtlingen
Nachrichten Politik Politik im Norden Bürgerschaft befasst sich erneut mit afrikanischen Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 12.06.2013
Anzeige
Hamburg

In einer Aktuellen Stunde auf Antrag der Linken dreht es sich heute dabei vor allem das von Linken und Grünen geforderte Moratorium, das den 300 aus Libyen geflohenen Afrikanern für mindestens sechs Monate ein Bleiberecht verschaffen soll. Außerdem wollen die Abgeordneten über die Folgen der Flut in Deutschland diskutieren. Weitere Themen der Sitzung sind unter anderem die neuerliche Erhöhung der Ländergarantie für die angeschlagene HSH Nordbank, die EU-Richtlinie zur Bekämpfung des Menschenhandels und die Kita-Gebühren für Behinderte.

Tagesordnung

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hamburgs Grüne und Linke haben vom SPD-Senat ein mindestens sechsmonatiges Bleiberecht für die in der Hansestadt gestrandeten afrikanischen Flüchtlinge gefordert.

12.06.2013

Flutopfer in Schleswig-Holstein sollen schnell und unbürokratisch Hilfe bekommen. Dafür solle zunächst eine Million Euro in einer Art Schnellzugriffs-Topf bereitgestellt werden, sagte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Berlin.

11.06.2013

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) zu Eile bei der Suche nach Atommüll-Zwischenlagern aufgerufen.

12.06.2013
Anzeige