Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Debat-O-Meter: Günther gewinnt das TV-Duell gegen Albig
Nachrichten Politik Politik im Norden Debat-O-Meter: Günther gewinnt das TV-Duell gegen Albig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:13 25.04.2017
Die beiden Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 07.05.2017, Torsten Albig (SPD, l) und Daniel Günther (CDU, r) stehen am 25.04.2017 in Lübeck (Schleswig-Holstein) vor dem Fernsehduell der beiden Spitzenkandidaten im Studio neben dem Moderator Andreas Cichowicz. Quelle: Carsten Rehder/dpa

Wer hat besser im TV-Duell des NDR am Dienstagabend überzeugt: Ministerpräsident Albig (SPD) oder sein Herausforderer Günther von der CDU? Die Antwort lieferte das „Debat-O-Meter“ – eine eigens von Wissenschaftler der Universität Freiburg entwickelte App für Smartphones, Tablets und Computer. Mehr als 860 Teilnehmer haben mit dem Debat-O-Meter live beide Politiker in der Wahlarena bewertet und Daniel Günther (CDU) als Gewinner des Duells eindeutig vorne gesehen. Dabei gaben die Zuschauer während der Debatte insgesamt mehr als 195.279 Voten ab, wobei pro Sekunde eine Bewertung möglich war.

Die schwarze Kurve gibt die Zustimmungs- und Ablehnungswerte von Daniel Günther an, die rote die für Torsten Albig.

Vor Beginn der Debatte hätten sich 43,3 Prozent der Teilnehmer für Albig in der Direktwahl als Ministerpräsident ausgesprochen, 41,6 Prozent für Günther und 15,1 Prozent waren unentschieden. Dieses Kopf-an-Kopf-Rennen vor der Debatte zeigte sich auch an einer ausgeglichenen Bewertung von Albig und Günther, wobei Günther (auf einer Skala -2 bis +2) mit 0,17 im Durchschnitt leicht besser bewertet worden ist als Albig (0,09). Insgesamt waren vor der Debatte jedoch noch fast 30 Prozent der Zuschauer unentschlossen.

Für die Zuschauer waren die wichtigsten Themen in der Vorbefragung Bildung und Schule (35,1 Prozent der Befragten), Infrastruktur und Verkehr (26 Prozent) sowie soziale Gerechtigkeit (14,4 Prozent).

Die abwechslungsreiche und muntere Debatte mit vielen Fragen aus dem Publikum drehte sich um den kommunalen Finanzausgleich, die Bildungspolitik, das Gymnasium nach 8 oder 9 Jahren (G8/G9), Kindergärten und KITAs, Infrastruktur und Verkehr, Öffentliche Finanzen insbesondere der HSH Nordbank, der Gesundheitspolitik sowie die Innere Sicherheit. Die knapp 200.000 Bewertungen, die in einer Stunde abgegeben wurden, zeigen insgesamt ein besseres Abschneiden von Daniel Günther an. Am besten schnitt Albig noch beim Thema Bildung ab, während Günther seine beste Bewertung bei Infrastruktur (Ausbau A20) hatte.

In der Nachbefragung zur Debatte (Redaktionsschluss 22.15) sahen 62,7 Prozent der Zuschauer Günther als Gewinner, während nur 30,5 Prozent der Zuschauer Albig vorne sahen. 6,8 Prozent der Zuschauer waren unentschlossen. Die mittlere Bewertung der Politiker lag in der Nachbefragung für Albig bei -0,26 und bei Günther bei 0,69, wieder gemessen auf einer Skala von -2 bis +2.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!