Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Günther besucht Scholz: Zusammenarbeit soll intensiviert werden
Nachrichten Politik Politik im Norden Günther besucht Scholz: Zusammenarbeit soll intensiviert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 01.09.2017
Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU, l) und Hamburgs erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) reichen sich am 01.09.2017 im Rathaus in Hamburg die Hände. Scholz empfängt Günther zu einem Antrittsbesuch. Quelle: Christophe Gateau/dpa
Anzeige
Hamburg

Auch nach dem Regierungswechsel in Kiel wollen Hamburg und Schleswig-Holstein eng zusammenarbeiten. Dies bekräftigten Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) bei Günthers Antrittsbesuch am Freitag in der Hansestadt. „Ich möchte, dass die Beziehung zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein zum Wohle unserer beiden Länder noch intensiviert wird“, sagte Günther.

Auch Scholz betonte im Hamburger Rathaus die Bedeutung der Beziehung zwischen den beiden Nordländern. „Wir haben eine ganze Reihe gemeinsamer Projekte, die wir in der Zukunft fortführen wollen“, sagte der SPD-Bundesvize. Zum Beispiel solle das Thema Digitalisierung gemeinsam angegangen werden.

Günther sagte, es gebe auch viele Herausforderungen, bei denen eine Zusammenarbeit Sinn ergeben würde. „Es ist wichtig, dass wir in den ganzen, auch teils schwierigen Fragen, die in der Zukunft auf unsere beiden Länder zukommen, eine gemeinsame Blickrichtung haben“, sagte Günther. Zum Beispiel solle der Bau der S4 weiter vorangebracht werden, aber auch neue Kooperationen etwa im Bereich der Elektromobilität sollten zusammen angegangen werden.

Für Günther war es der erste Besuch in Hamburg in seiner Funktion als Ministerpräsident der Kieler Jamaika-Koalition. Beide Politiker erklärten zudem, die 1991 vereinbarte Tradition der jährlichen bilateralen Kabinettssitzungen fortführen zu wollen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige