Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Kiel will schnelleren Rückbau stillgelegter AKW erzwingen
Nachrichten Politik Politik im Norden Kiel will schnelleren Rückbau stillgelegter AKW erzwingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 22.10.2012
Forderung kürzerer Rückbauzeiten stillgelegter Reaktoren. Carsten Rehder/Archiv
Kiel

Die schleswig-holsteinische Landesregierung will mit einer Bundesratsinitiative einen rascheren Rückbau der stillgelegten Atomkraftwerke erreichen. Ein entsprechender Entwurf liege vor und werde in Kürze in den Bundesrat eingebracht, teilte das Kieler Energiewende-Ministerium am Sonntag mit und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“.

„Wir wollen nicht, dass Atomkraftwerksbetreiber die Stilllegung auf den Sanktnimmerleinstag aufschieben können“, sagte Energieminister Robert Habeck (Grüne) der Nachrichtenagentur dpa. Das derzeitige Atomgesetz, das laut „Spiegel“ keine Fristen für den endgültigen Rückbau eines ausgedienten Kraftwerks festschreibt, lasse dies aber im Prinzip zu. „Das müssen wir ändern“, forderte Habeck.

Laut „Spiegel“ haben die Stromkonzerne fast eineinhalb Jahre nach dem Beschluss der Bundesregierung, acht Atomkraftwerke stillzulegen, erst für drei der Meiler ein Verfahren zum Rückbau eingeleitet. Nach dem Willen des Kieler Dreierbündnisses aus SPD, Grünen und SSW soll demnach das Atomgesetz so verändert werden, dass entsprechende Genehmigungen „unverzüglich“ nach der Betriebseinstellung zu beantragen sind. Eine solche Regelung ziele vor allem auf den Vattenfall-Konzern ab, der in Schleswig-Holstein für die abgeschalteten Reaktoren in Krümmel und Brunsbüttel zuständig ist, so das Magazin.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Piraten im Norden bereiten heute in Schwerin den Bundesparteitag am 24. November in Bochum vor. Rund 50 Mitglieder der Partei werden dazu erwartet.

21.10.2012

Die Energiewende wird nach Einschätzung des Deutschen Mieterbundes die Mieten noch einmal deutlich verteuern.

20.10.2012

Als Seiteneinsteigerin will die Journalistin Susanne Gaschke den Oberbürgermeister-Posten in Kiel für die SPD verteidigen.

20.10.2012