Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden LSV-Chef Wienholtz tritt ab: Tiessen will Nachfolger werden
Nachrichten Politik Politik im Norden LSV-Chef Wienholtz tritt ab: Tiessen will Nachfolger werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 21.06.2013
Anzeige
Kiel

Der promovierte Jurist und ehemalige Innenminister von Schleswig-Holstein hatte die Geschäfte 2001 von DSB-Präsident Hans Hansen übernommen. „Jeder in den Sport investierte Euro erspart dem Land ein Vielfaches an Ausgaben im Bereich der Jugendsozialarbeit, der Kriminal- und Drogenprävention sowie in der Gesundheitsvorsorge und der Rehabilitation“, sagte Wienholtz.

Einziger Kandidat bei der Wahl des Nachfolgers ist Hans-Jakob Tiessen. Der frühere E.ON-Hanse-Chef verfügt über Erfahrungen auf politischem Gebiet. Der 65 Jahre alte Jurist war von 1981 bis 1986 persönlicher Referent vom Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Ost-Berlin und später Landrat des Kreises Dithmarschen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen umstrittener Twitter-Äußerungen hat der schleswig-holsteinische Landtag am Donnerstagnachmittag seine Sitzung unterbrochen. Die Fraktion der Piratenpartei fühlte sich durch Äußerungen des SPD-Fraktionschefs Ralf Stegner und des SPD-Abgeordneten Martin Habersaat im sozialen Netzwerk Twitter fälschlicherweise in einen Zusammenhang mit der NPD gebracht und hatte eine Sitzung des Ältestenrates beantragt.

21.06.2013

Nach der Abstimmung in der Hamburger Bürgerschaft gehen die Arbeiten auf der Baustelle der Elbphilharmonie endlich weiter. „Wir freuen uns, dass es auf der Baustelle wieder richtig losgeht“, sagte der Sprecher der Kulturbehörde, Enno Isermann, am Donnerstag.

21.06.2013

Der schleswig-holsteinische Landtag hat am Donnerstag über eine Maut-Finanzierung für einen möglichst schnellen Ausbau der A 20 mit westlicher Elbquerung gestritten.

21.06.2013
Anzeige