Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Möllner Anschläge: Grünen-Chefs fordert Engagement gegen Rechts

Extremismus Möllner Anschläge: Grünen-Chefs fordert Engagement gegen Rechts

Zum 20. Jahrestag der Brandanschläge von Mölln hat die Bundesparteispitze der Grünen zum Widerstand gegen Rechtsextremismus aufgefordert.

Voriger Artikel
„Gorch Fock“ geht wieder auf große Fahrt
Nächster Artikel
Gedenkfeier in Mölln zum 20. Jahrestag rassistischer Brandanschläge

Rechtsextremistischer Brandanschlag in Mölln.

Quelle: Rock Rick/Archiv

Berlin. Zum 20. Jahrestag der Brandanschläge von Mölln hat die Bundesparteispitze der Grünen zum Widerstand gegen Rechtsextremismus aufgefordert. „Der feige Mord (...) mahnt uns, mit vollem Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenhass einzutreten und alten und neuen Nazis keinen Fußbreit Boden in unserer Gesellschaft zu überlassen“, erklärten die Parteivorsitzenden Claudia Roth und Cem Özdemir am Donnerstag in Berlin. Am 23. November 1992 hatten Neonazis Brandsätze auf zwei Häuser in Mölln geworfen, in denen überwiegend Menschen türkischer Herkunft lebten. Eine Frau (52) und zwei Mädchen (10, 14) wurden getötet.

„Nie wieder dürfen sich die Ereignisse von Mölln wiederholen“, betonten Roth und Özdemir. Sie verwiesen auf weitere Übergriffe von Neonazis Anfang der 90er Jahre - bis in die Gegenwart. Die Verbrechen in Hoyerswerda, Rostock-Lichtenhagen, Mölln und Solingen stünden in einer Reihe von Schreckenstaten seit der deutschen Wiedervereinigung, die im Rechtsterrorismus des NSU ihren Höhepunkt erreicht hätten. Die terroristische Vereinigung Nationalsozialistischer Untergrund soll für eine Mordserie an neun Ausländern und einer Polizistin verantwortlich sein, die von deutschen Behörden über Jahre nicht als solche erkannt und verfolgt wurde.

„Die deutschen Sicherheitsbehörden waren viel zu lange auf dem rechten Auge blind“, kritisierten die Grünen-Politiker und forderten tiefgreifende Reformen bei der inneren Sicherheit, mehr Transparenz und demokratische Kontrolle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik im Norden
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Januar 2018 zu sehen!

Schwarz-Rot steht nach dem Sondierungsmarathon kurz vor dem Durchbruch. Sind Sie dafür?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr