Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Nord-CDU will Straßenbau-Planung im Norden neu ordnen

Kiel Nord-CDU will Straßenbau-Planung im Norden neu ordnen

Die CDU im Kieler Landtag fordert, dem Landesbetrieb für Straßenbau die Zuständigkeit für Neuplanungen von Bundes- und Landesstraßen zu entziehen.

Voriger Artikel
AfD-Landesparteitag ringt nach heftigem Streit um Einigkeit
Nächster Artikel
SPD und CDU liegen gleichauf

Die CDU will, dass eine GmbH den Straßenbau im Land managt. Grund ist vor allem der langsame Fortschritt beim A20-Weiterbau.

Quelle: dpa

Kiel. Einen entsprechenden Antrag kündigte die CDU am Freitag für die Parlamentssitzung Ende des Monats an. Kern der Neuorganisation solle eine in Schleswig-Holstein zu gründende Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) werden.

Die CDU reagiert mit ihrer Initiative auf die jüngste Schlappe des Landesbetriebs vor dem Bundesverwaltungsgericht wegen der Planung der A20-Elbquerung. „Diese hoffnungslos überforderte Behörde hätte schon lange neu aufgestellt werden müssen“, sagte der Verkehrspolitiker Hans-Jörn Arp.

Er verwies auf das Fledermausurteil zur A20 von 2013 und die Adlerhorst-Panne im vorigen Jahr. Hinzu kämen Fehler unter anderem bei A21, A23 und B5. Die CDU moniert, dass Schleswig-Holstein zwar vom Bund die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt bekomme, es aber keine baureifen Projekte gebe, die damit finanziert werden könnten.

Mit einer GmbH könnte aus CDU-Sicht die Einstellung von Fachkräften wie Straßenbauingenieuren und -planern vereinfacht werden. Darüber hinaus sollen Schnittstellen zur Einbeziehung der Bundesplanungsgesellschaft DEGES und weiterer externer privater Planungsdienstleister geschaffen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leipzig
Die geplante Elbquerung bei Glücksstadt gehört "zum vordringlichen Bedarf beim Fernstraßenbau", stellten die Richter fest.

Die Klagen gegen die A20-Elbquerung sind weitgehend erfolglos geblieben. Wegen eines Planungsfehlers beim Gewässerschutz muss trotzdem noch nachgebessert werden.

mehr