Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden SPD-Kandidatin Gaschke sieht OB-Job vor allem politisch
Nachrichten Politik Politik im Norden SPD-Kandidatin Gaschke sieht OB-Job vor allem politisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 20.10.2012
Die Kandidatin für das Amt des Bürgermeisters, Gaschke. Quelle: Angelika Warmuth
Kiel

Als Seiteneinsteigerin will die Journalistin Susanne Gaschke den Oberbürgermeister-Posten in Kiel für die SPD verteidigen. Dies sei das Spannendste, was sie je gemacht habe, sagte die 45-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Ihre Chancen seien gut. Härtester Konkurrent bei der Wahl am Sonntag nächster Woche ist wahrscheinlich CDU-Kandidat Gert Meyer. Gaschke sieht den Oberbürgermeister-Posten sehr politisch. Wenn ein neues Gaskraftwerk finanziert werden müssen, sei das eine politische Frage und habe mit Bürokratie nichts zu tun, sagte Gaschke. Hintergrund ist die Kritik, sie habe keine Verwaltungs- und Führungserfahrung. Sie verlasse sich auf die Professionalität und die Loyalität der Mitarbeiter im Kieler Rathaus, betonte Gaschke.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rückendeckung für eine Initiative aus Kiel: Der Finanzausschuss des Bundesrates sprach sich am Donnerstag dafür aus, die umstrittene Ermäßigung der Umsatzsteuer für Hotels wieder abzuschaffen.

19.10.2012

Bei der Stadtverwaltung Flensburg sollen 31 neue Stellen geschaffen werden. Größer gewordene Aufgaben, etwa im Bereich der Kindertagesstätten, machten die Stellen notwendig, ...

19.10.2012

Bei der Oberbürgermeisterwahl in der SPD-Hochburg Kiel am 28. Oktober sieht CDU-Kandidat Gert Meyer wachsende Chancen für sich.

18.10.2012