Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Scharfe Kritik an Scholz - Rundumschlag der Oppositionsparteien
Nachrichten Politik Politik im Norden Scharfe Kritik an Scholz - Rundumschlag der Oppositionsparteien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 25.10.2012
Olaf Scholz muss großer Kritik erwehren. Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv
Hamburg

Die Oppositionsparteien in der Hamburgischen Bürgerschaft haben am Mittwoch in einer Generalabrechnung die Politik von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) scharf kritisiert. Ob der Stillstand an der Elbphilharmonie, der Stopp der Elbvertiefung oder der Umgang mit der HSH Nordbank - bei all diesen Themen habe der SPD-Senat Fehler gemacht, so Vertreter von CDU, FDP und Grünen. „Innerhalb weniger Tage ist der Lack von der Fassade des Scholz-Senats abgeblättert“, sagte die FDP-Fraktionschefin Katja Suding. Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) verteidigte in seiner Rede die Politik der Landesregierung in zentralen Feldern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alle wollen Peer Steinbrück sehen: Das Lübecker Willy-Brandt-Haus ist regen Zuspruch bei seiner Vortragsreihe „Willy-Brandt-Rede“ gewöhnt. Doch der Auftritt von SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück am 13.

25.10.2012

Schleswig-Holsteins Innenministerium kann für die Landespolizei im nächsten Jahr rund 362 Millionen Euro ausgeben und damit etwas mehr als in diesem Jahr.

25.10.2012

Eine Woche nach dem vorläufigen Stopp der geplanten Elbvertiefung diskutiert heute die Bürgerschaft über die Folgen der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts.

25.10.2012