Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Stichwahl um OB-Posten in Kiel mit SPD-Frau als Favoritin
Nachrichten Politik Politik im Norden Stichwahl um OB-Posten in Kiel mit SPD-Frau als Favoritin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:26 02.11.2012
Kiel

Die politische Seiteneinsteigerin hat ihr wichtigstes Ziel erreicht: Nach der ersten Runde bei der Oberbürgermeisterwahl in Kiel geht SPD-Kandidatin Susanne Gaschke aussichtsreich in die Stichwahl am 11. November. 43,23 Prozent holte die Journalistin am Sonntag und verwies damit ihren härtesten Konkurrenten Gert Meyer von der CDU auf den zweiten Platz. Meyer schaffte 38,76 Prozent und zeigte sich froh, es in der „SPD-Stadt“ Kiel in die Stichwahl geschafft zu haben. Der Grüne Andreas Tietze blieb mit 13,78 Prozent auch unter den eigenen Erwartungen.

Die 45 Jahre alte Gaschke, Redakteurin bei der „Zeit“, gab an, sie sei sehr zufrieden. Sie sieht sich auch für die Stichwahl selbst als Favoritin. Gaschke kann hoffen, am 11. November viele Stimmen aus dem Grünen-Lager zu bekommen. Über eine eventuelle Wahlempfehlung will der Kreisverband der Grünen heute entscheiden. Allerdings wird die SPD sich sehr engagieren müssen, um ihre Anhänger zur Stichwahl in erforderlichem Maße zu mobilisieren. CDU-Rivale Meyer (41) will auf jeden Fall versuchen, seine Außenseiterchance zu nutzen. Chancenlos blieben am Sonntag die Einzelbewerber Matthias Cravan und Jan Barg mit 1,55 und 2,66 Prozent.

Die Neuwahl des Oberbürgermeisters in Kiel wurde erforderlich, weil der frühere Amtsinhaber Torsten Albig (SPD) Ministerpräsident wurde. Die Wahlbeteiligung betrug 35,78 Prozent; damit wurde der Tiefstand von 2009 mit 36,5 Prozent noch unterboten. Ein halbes Jahr nach der Landtagswahl und ein halbes Jahr vor den Kommunalwahlen gab der Urnengang in Kiel einen interessanten Hinweis auf die politische Stimmungslage im Land.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pierre Gilgenast von der SPD ist neuer Bürgermeister von Rendsburg. Der 47-Jährige bekam am Sonntag im ersten Wahlgang 62,18 Prozent der Stimmen. Er setzte sich gegen vier Mitbewerber durch.

02.11.2012

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat die schwarz-gelbe Bundesregierung für ihren Wackelkurs in Sachen Euro und in der Energiepolitik scharf attackiert.

02.11.2012

Die Bundesländer haben sich trotz einiger Interessenkonflikte auf gemeinsame Positionen zur Energiewende verständigt.

26.10.2012