Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden Tschentscher erwartet neue Impulse für den Hafen
Nachrichten Politik Politik im Norden Tschentscher erwartet neue Impulse für den Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 12.09.2018
Peter Tschentscher (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz im Rathaus. Quelle: Christian Charisius/archiv
Anzeige
Hamburg

Der Hamburger Hafen steht nach den Erwartungen von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) vor einem Aufschwung, wenn wesentliche Bremsklötze abgeräumt sind. „Wir haben ein großes Potenzial, nach vorn zu kommen“, sagte Tschentscher am Dienstagabend vor dem „Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten“. Wenn die Elbvertiefung umgesetzt werde, so sende das ein positives Signal an die großen Reedereien, die ihre Fahrpläne entsprechend gestalten würden. Auch ein Problem bei der Erhebung der Einfuhrumsatzsteuer, das bislang den Hamburger Hafen gegenüber den Konkurrenzhäfen in Rotterdam und Antwerpen benachteiligt, werde demnächst gelöst.

Die Umschlagzahlen des Hamburger Hafens stagnieren seit einigen Jahren und er ist im Wettbewerb zurückgefallen. Das ändere nichts an der grundlegenden Bedeutung des Hafens für die Hansestadt, sagte Tschentscher. Die Erreichbarkeit einer Stadt über das Wasser, die Schiene, die Straße und die Luft sei eine der wesentlichen Voraussetzungen für eine gute wirtschaftliche Entwicklung. Hamburg verfüge über einen gesunden Branchenmix und setze auf Wissenschaft und Digitalisierung, Weltoffenheit und Ökologie, damit Stadt und Wirtschaft weiter wachsen könnten.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther hat die Reaktionen auf die Umfrageerfolge der AfD kritisiert.

12.09.2018

25 Jugendliche mit Migrationshintergrund aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern erhalten ein Stipendium der Start-Stiftung.

12.09.2018

Wenn eine Arbeit allzu mies ausfällt, müssen künftig die Klassensprecher von der Schulleitung gehört werden. Für CDU-Ministerin Prien ist das Demokratie-Erziehung, Lehrer fühlen sich entmündigt.

11.09.2018
Anzeige