Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt 400 000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr durch Feinstaub
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt 400 000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr durch Feinstaub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 11.10.2017
Brüssel

Wegen Feinstaubs in der Luft sterben nach Darstellung der Europäischen Umweltagentur EEA jährlich rund 400 000 Menschen vorzeitig, davon 66 000 in Deutschland. Dies geht aus einer in Brüssel veröffentlichten Studie hervor. Zwar werde die Luft in Europa langsam besser. Doch die hohe Konzentration von Schadstoffen habe immer noch erhebliche negative Folgen für die Gesundheit der Europäer, erklärte die EEA. Feinstaub stammt aus dem Straßenverkehr, aber auch aus der Landwirtschaft, Kraftwerken, Fabriken und Heizungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rom (dpa) - Der Menschenrechtskommissar des Europarats hat von Italien Aufklärung über das umstrittene Flüchtlingsabkommen mit Libyen verlangt.

11.10.2017

In einem Grundsatzpapier mit dem Titel „Europa braucht Visionen statt Technokratie“ übt Außenminister Sigmar Gabriel scharfe Kritik an den Europa-Plänen von Finanzminister Wolfgang Schäuble. Sein Kurs habe zur politischen Isolierung Deutschlands beigetragen.

11.10.2017

Regelmäßig geistern Szenarien von massenhafter Zuwanderung per Familiennachzug durch die Republik. Die Union will dies Nachzugsrecht für bestimmte Schutzsuchende weiter beschränken. Aber wie viele kommen tatsächlich nach? Ein Blick auf die aktuellen Zahlen.

11.10.2017