Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt ARD: Linke und AfD fehlen oft bei namentlicher Bundestagsabstimmung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt ARD: Linke und AfD fehlen oft bei namentlicher Bundestagsabstimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:44 11.10.2018
Berlin

Im Bundestag fehlen bei den besonders wichtigen namentlichen Abstimmungen nach einem ARD-Bericht Abgeordnete der Linken und der AfD wesentlich häufiger als solche anderer Fraktionen. Dies gehe aus einer Analyse aller 40 namentlichen Abstimmungen dieser Legislaturperiode hervor, berichtet das Magazin „Kontraste“. Linke fehlten demnach mit 13,8 Prozent am häufigsten, gefolgt von der AfD mit 9,2 Prozent. Durch besonders hohe Abwesenheit fiel nach Angaben des Magazins der Linken-Politiker Gregor Gysi auf: Er habe an 36 von 40 Abstimmungen nicht teilgenommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die USA äußern sich besorgt über das Verschwinden des Journalisten Chaschukdschi in der Türkei. Ranghohe US-Senatoren leiteten eine Untersuchung in dem Fall ein. Sogar Sanktionen gegen Saudi-Arabien sind möglich.

11.10.2018

Eigentlich sollten die Krankenkassen bereits in diesem Jahr auflisten, wie hoch die Zuzahlungen ihrer Versicherten für Heil- und Hilfsmittel wie Gehhilfen oder Windeln ausfallen. Doch der Bericht lässt auf sich warten, soll jetzt erst Ende Juni 2019 erscheinen. Die Grünen werfen den Kassen Hinhaltetaktik vor.

11.10.2018
Politik im Rest der Welt Die GroKo und ihre Sozialpolitik - Verteilen first, Zukunft second

Die Pflegeversicherung wird für die Beitragszahler teurer – um fast 20 Prozent. Unter dem Strich ändert sich zu Jahresbeginn für Millionen sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer in Deutschland jedoch wenig. Der Grund dafür ist die GroKo-Entscheidung, den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung 2019 um 0,6 Prozentpunkte zu senken, kommentiert Rasmus Buchsteiner.

11.10.2018