Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Abgeschobene Bvisi darf mit Eltern zurück nach Duisburg
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Abgeschobene Bvisi darf mit Eltern zurück nach Duisburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 25.07.2017
Fast zwei Monate nach der Abschiebung darf Bivsi Rana mit ihren Eltern nach Deutschland zurückkehren. Quelle: Eva Selic
Anzeige
Duisburg

Fast zwei Monate nach ihrer Abschiebung nach Nepal dürfen eine Jugendliche und ihre Eltern nach Deutschland zurückkehren. Sie sollen über ein Schüleraustausch-Visum wieder einreisen können.

„Mir fällt persönlich ein Stein vom Herzen, dass es uns gelungen ist, diese äußerst schwierige Situation zu lösen“, teilte Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link am Dienstag mit. Der Weg für die 15 Jahre alte Bivsi und ihre Eltern zurück nach Duisburg sei frei.

Die in Deutschland geborene Bivsi war am 29. Mai auf Veranlassung der Duisburger Ausländerbehörde aus dem Unterricht ihres Gymnasiums geholt worden. Noch am selben Tag wurde die Familie mit einem Flugzeug nach Nepal geflogen. Ein Asylantrag der 1998 nach Deutschland gekommenen Eltern war zuvor in allen Instanzen abgelehnt worden. Anfang Juli hatte sich der Petitionsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags für eine Rückkehr stark gemacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie populistisch sind die Deutschen? Eine Studie der Bertelsmann Stiftung hat die Frage untersucht. Die Partei mit den am wenigsten populistischen Wählern ist demnach die CDU.

25.07.2017

Als der libysche Machthaber Gaddafi 2011 gestürzt und ermordet wurde, versank das ölreiche Land im Bürgerkrieg. Zwar gibt es eine international anerkannte Regierung. Doch die ist zu schwach, um sich gegen die Brigaden des Generals Haftar durchzusetzen. Der französische Präsident will am Dienstag mit beiden Parteien verhandeln.

25.07.2017

Mit Hilfe neuer technischer Assistenzsysteme will das Flüchtlings-Bundesamt die Identität von Ayslbewerbern künftig besser und schneller feststellen - und Fälle ...

25.07.2017
Anzeige