Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Abrüstungsexperten beraten über Schranken für Killerroboter
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Abrüstungsexperten beraten über Schranken für Killerroboter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 27.08.2018
Autonome Waffen lernen mit Hilfe künstlicher Intelligenz selbst, welche Ziele sie ansteuern, zerstören oder töten. Quelle: Pavel Golovkin/ap/symbolbild
Genf

Die Gefahren durch nicht mehr von Menschenhand gesteuerte Waffen stehen im Mittelpunkt einer neuen UN-Verhandlungsrunde in Genf. Zahlreiche Staaten wollen so genannte Killerroboter verbieten.

Länder, die solche Waffen entwickeln, wollen den technischen Fortschritt aber nicht behindern und streiten deshalb bislang etwa über eine klare Definition, um welche Waffensysteme es überhaupt genau gehen soll.

An den Verhandlungen nehmen mehr als 75 Länder teil, darunter Deutschland. Autonome Waffen lernen mit Hilfe künstlicher Intelligenz selbst, welche Ziele sie ansteuern, zerstören oder töten. Sie werden noch nicht eingesetzt, sind technisch aber bereits möglich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei „Anne Will“ diskutieren unter anderem Hessens CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier und die Schweriner SPD-Landeschefin Manuela Schwesig über Fachkräfte und „Spurwechsel“. Fast lassen sie sich von einem forschen Unternehmer in den Hintergrund drängen. Und Anne Will hat ihre liebe Mühe.

27.08.2018

Der am Samstag verstorbene US-Republikaner John McCain wird sowohl im Kapitol in Washington als auch in seinem Heimatstaat Arizona öffentlich aufgebahrt werden.

27.08.2018

Die von der CDU angestoßene Debatte über ein allgemeines Dienstjahr für Flüchtlinge geht für Bundesfamilienministerin Franziska Giffey „an der Realität vorbei“.

27.08.2018