Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Abschiebung rechtswidrig: Sami A. soll zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Abschiebung rechtswidrig: Sami A. soll zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 13.07.2018
Anzeige
Gelsenkirchen

Die Abschiebung des Ex-Leibwächters von Osama bin Laden nach Tunesien soll rückgängig gemacht werden. Das hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen entschieden. Die Abschiebung stelle sich als - so wörtlich - grob rechtswidrig dar und verletze grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien. Deshalb sei Sami A. unverzüglich auf Kosten der Ausländerbehörde in die Bundesrepublik Deutschland zurückzuholen. Sami A. war am Morgen nach Tunesien geflogen worden - trotz eines gerichtlichen Verbots. Der Beschluss war aber offenbar nicht rechtzeitig übermittelt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die türkische Regierung will den seit zwei Jahren andauernden Ausnahmezustand kommende Woche beenden.

13.07.2018

Mit zweistelligen Milliardensummen soll den 20 Millionen Rentnern mehr Sicherheit bei ihren Bezügen gegeben werden. Benachteiligte Gruppen sollen bessergestellt werden. Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

13.07.2018

Abgeschoben trotz gerichtlichem Verbot: Sami A., der ehemalige Leibwächter von Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden wurde am Freitagmorgen zurück nach Tunesien geflogen. Nach einem Eilantrag hat ein Gericht nun entschieden, dass der Tunesier zurück nach Deutschland gebracht werden muss.

13.07.2018
Anzeige