Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt AfD leitet Ordnungsmaßnahmen gegen Höcke ein
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt AfD leitet Ordnungsmaßnahmen gegen Höcke ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 23.01.2017
Anzeige
Berlin

Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke muss die Partei trotz seiner umstrittenen Aussagen zum deutschen Geschichtsverständnis nicht verlassen. Der AfD-Parteivorstand stellte zwar nach einer dreistündigen Telefonkonferenz fest, Höcke habe durch seine Äußerungen am 17. Januar „dem Ansehen der Partei geschadet“. Wie aus Parteikreisen verlautete, hält der Vorstand aber deshalb nur ein „Ordnungsverfahren für erforderlich“. Die Co-Vorsitzende Frauke Petry hatte erklärt, Höcke sei eine „Belastung für die Partei“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als eine Million Menschen haben die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten verfolgt – das zumindest behauptet Trump. Auch Pressesprecher Sean Spicer log in einem öffentlichen Statement. Jetzt legt Trumps Beraterin Kellyanne Conway nach und spricht von „alternativen Fakten“.

23.01.2017

Jerusalem gilt als zentrale Streitfrage zwischen Israel und den Palästinensern. Trump kündigt nun den Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem an. Die Palästinenser warnen vor Gewalt – und bitten Jordanien um Unterstützung.

23.01.2017

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke muss die Partei trotz seiner umstrittenen Äußerungen zum deutschen Geschichtsverständnis nicht verlassen.

23.01.2017
Anzeige