Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Ahmadinedschad deutet politisches Comeback im Iran an
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Ahmadinedschad deutet politisches Comeback im Iran an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 05.04.2016
Anzeige

Teheran (dpa) – Irans ehemaliger Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat eine Rückkehr auf die politische Bühne angedeutet. „Wir sehen uns - so Gott will - 2017“, sagte er nach Angaben des Nachrichtenportals Alef. Im Mai 2017 findet die Präsidentschaftswahl statt. Der Hardliner Ahmadinedschad war von 2005 bis 2013 Präsident der von Geistlichen beherrschten islamischen Republik. Nach der Schlappe ihrer Spitzenkandidaten bei der Parlamentswahl im Februar, besonders in der Hauptstadt Teheran, setzen viele Hardliner auf Ahmadinedschad.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altkanzler Helmut Kohl (CDU) will den umstrittenen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung am 19.

05.04.2016

Bundesinnenminister Thomas de Maizière beklagt eine zunehmende gesellschaftliche Verrohung.

05.04.2016

Der Berliner AfD-Landesvorsitzenden Beatrix von Storch ist das Konto gepfändet worden, weil sie keinen Rundfunkbeitrag gezahlt hat.

05.04.2016
Anzeige