Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Ahmadinedschad entlässt einzige iranische Ministerin
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Ahmadinedschad entlässt einzige iranische Ministerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 28.12.2012
Präsident Ahmadinedschad hat die einzige Frau in seinem Kabinett gefeuert. Foto: epa/str
Teheran

Die Nachrichtenagentur Isna veröffentlichte am Donnerstag einen Brief, in dem Ahmadinedschad ihre Entlassung und die Ernennung eines Übergangsministers mitteilte.

Wahid-Dastdscherdi war das bislang einzige weibliche Regierungsmitglied in der 34-jährigen Geschichte der islamischen Republik. Ahmadinedschad hatte ihre Arbeit erst vor kurzem noch gelobt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD will mit einer staatlich bezuschussten 30-Stunden-Woche für junge Väter und Mütter die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärken.„Einerseits gibt es viele Frauen, die stärker aus ihrem Beruf rausgehen müssen, als sie es wollen.

28.12.2012

Der frühere Generalbundesanwalt Kay Nehm hat die Länder erneut vor einem Verbotsverfahren gegen die rechtsextreme NPD gewarnt. Die Gefahr des Scheiterns sei groß, wenn nicht vor dem Bundesverfassungsgericht, dann vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, sagte Nehm dem Südwestrundfunk.

27.12.2012

Nach der Annahme einer neuen Verfassung in Ägypten hat der islamistische Präsident Mohammed Mursi die Einheit der Ägypter beschworen. „Ich wiederhole meinen Aufruf an alle politischen Parteien und Kräfte, sich am Dialog zu beteiligen“, sagte Mursi in einer Fernsehansprache.

27.12.2012