Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Ahmadinedschad kandidiert nun doch für Iran-Wahl
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Ahmadinedschad kandidiert nun doch für Iran-Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 12.04.2017
Anzeige
Teheran

Nach mehreren Dementis kandidiert der ehemalige iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad nun doch für die Präsidentenwahl am 19. Mai. Zusammen mit seinem langjährigen Stellvertreter ließ er sich im Innenministerium registrieren. Ahmadinedschad ist im In- und Ausland höchst umstritten. Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei hatte ihm schon 2016 von einer Kandidatur abgeraten, und Ahmadinedschad verzichtete zunächst. Auf Fragen, dass er seine Kandidatur in den letzten Monaten doch stets dementiert hatte, reagierte er nun bloß mit einem Lächeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die USA vor weiteren Militärschlägen in Syrien gewarnt. Er traf in Moskau mit seinem US-Kollegen Rex Tillerson zusammen.

12.04.2017

Eigentlich klingt es nach einer guten Nachricht: Die Zahl der Menschen, die Grundsicherung erhalten, ist 2016 erstmals leicht zurückgegangen. Sozialverbände sehen dennoch keine Trendwende bei der Altersarmut.

12.04.2017

Hunderttausende Menschen sind wegen des Bürgerkriegs im Südsudan vom Hungertod bedroht. Doch für eine Bekämpfung der Hungersnot fehlen finanzielle Hilfsmittel. Aus Verzweiflung greifen die Menschen zu Seerosen und Blättern.

12.04.2017
Anzeige