Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Al-Bakr soll monatelang in der Türkei gewesen sein
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Al-Bakr soll monatelang in der Türkei gewesen sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:52 11.10.2016
Anzeige
Leipzig

Der Terrorverdächtige von Chemnitz soll sich in diesem Jahr mehrere Monate in der Türkei aufgehalten haben. Dschaber al-Bakr habe Deutschland im Frühjahr bis zum Spätsommer verlassen, berichtete die „Welt“ unter Berufung auf Ermittlerkreise. Geprüft wird demnach auch, ob er von dort auch nach Syrien reiste und sich in einem Ausbildungslager islamistischer Terroristen schulen ließ. Nach Angaben der Behörden wurde al-Bakr seit Mitte September vom Verfassungsschutz beobachtet. Er war am Montag gefasst worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die UN warnten zuletzt, dass die Rebellengebiete Aleppos durch Luftangriffe bis Weihnachten komplett zerstört sein könnten. In den vergangenen Tagen blieb es in der Stadt aber vergleichsweise ruhig – bis Dienstag.

11.10.2016

In der Debatte über neue Anti-Terror-Maßnahmen dringt der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Ansgar Heveling, darauf, Behörden den Zugriff auf Messenger-Dienste ...

11.10.2016

Gefängnis für die unverbesserliche Nazi-Greisin: Das Amtsgericht Bad Oeynhausen hat die 87-jährige Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck zu einer Haftstrafe von elf Monaten ohne Bewährung verurteilt.

11.10.2016
Anzeige