Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Alexis         Tsipras
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Alexis         Tsipras
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 17.10.2015

Weil Alexis Tsipras (Foto) Geld für sein finanzschwaches Griechenland braucht, entwickelt er immer wieder neue Ideen. Bis Mitte der Woche hieß es, das Land wolle die Steuer für das Vermieten von Immobilien erhöhen. Einige Abgeordnete waren darüber aber ganz schön erbost. Und weil Tsipras noch auf ihre Zustimmung für das neue Gesetzespaket angewiesen war, nahm er die Steuererhöhung wieder zurück. Jetzt gibt es einen neuen Einfall aus Griechenland. Wie das Kulturministerium mitteilte, wird der Eintritt für die Akropolis und die umliegenden Stätten in Athen von zwölf auf 20 Euro erhöht. Der Eintritt für die berühmteste archäologische Stätte von Kreta in Knossos steigt von sechs auf 15 Euro. Damit sollen Löcher im griechischen Haushalt gestopft werden. Die neuen Preise sollen ab 1. Januar 2016 gelten. Da ist für Tsipras zu hoffen, dass die fast sechs Millionen Touristen, die jährlich die Museen und die antiken Stätten besuchen, freundlicher auf die Preiserhöhung reagieren als die griechischen Abgeordneten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kanzlerin will die Türkei nicht als Vollmitglied in der EU haben, braucht sie aber in der Flüchtlingskrise und im Konflikt in Syrien. Heute reist sie nach Istanbul.

17.10.2015

Merkel übt Kritik an EU-Flüchtlingspolitik, Lob für Seehofer, aber Zweifel an dessen Positionen, Hilfe durch von der Leyen.

17.10.2015

. Es ist selbst für den regelmäßig um die Welt fliegenden Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) keine Routinereise: Der Chef der deutschen Diplomatie ...

17.10.2015
Anzeige