Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Altmaier: Inhalte zählen, nicht Ressortverteilung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Altmaier: Inhalte zählen, nicht Ressortverteilung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:07 09.02.2018
Anzeige
Berlin

Der geschäftsführende Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat den mit der SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag gelobt und die Ministeriumsverteilung für nachrangig erklärt. Es sei falsch, wenn man die Ministerien und die Staatssekretäre höher stelle als die Inhalte, sagte er in den ARD-„Tagesthemen“. Millionen Menschen würden mit den Maßnahmen im Koalitionsvertrag entlastet. Das sei entscheidend und nicht die Frage, welches Ministerium von welcher Partei verwaltet werde. Altmaier soll nach dpa-Informationen in einer neuen großen Koalition Wirtschaftsminister werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 709 Bundestagsabgeordneten können von Juli an mit einer Diätenerhöhung um 2,5 Prozent rechnen.

09.02.2018

Nach der heftigen Kritik des scheidenden Außenministers Sigmar Gabriel an der SPD-Führung und am Umgang mit ihm bestreitet SPD-Vize Olaf Scholz die Möglichkeit eines Bruchs.

09.02.2018

Äthiopiens Regierung hat am Donnerstag 746 politische Gefangene und Angeklagte begnadigt. Unter ihnen befindet sich wohl auch ein prominenter Blogger. In Addis Abeba reagiert man damit weiter auf gesellschaftliche Unruhen. Setzt mittlerweile eine politische Öffnung im ostafrikanischen Staat ein?

08.02.2018
Anzeige