Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Amnesty-Bericht: Weniger Hinrichtungen - Mehr Todesurteile
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Amnesty-Bericht: Weniger Hinrichtungen - Mehr Todesurteile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:02 11.04.2017
Anzeige
Berlin

Amnesty International hat im vergangenen Jahr 1031 Hinrichtungen weltweit gezählt - etwa ein Drittel weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Todesurteile ist nach der Jahresstatistik der Menschenrechtsorganisation dagegen um mehr als die Hälfte von 1998 auf 3117 gestiegen. Fast 90 Prozent der gezählten Exekutionen fanden im Iran, in Saudi-Arabien, im Irak und in Pakistan statt. Nicht erfasst wurden die Hinrichtungen in China, die Amnesty auf mehrere tausend schätzt. Die chinesische Führung behandelt die Todesstrafe als Staatsgeheimnis.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kinderrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai ist zur jüngsten UN-Friedensbotschafterin aller Zeiten ernannt worden.

10.04.2017

Die Kinderrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai (19) ist zur jüngsten UN-Friedensbotschafterin der Geschichte ernannt worden.

10.04.2017

US-Präsident Donald Trump hat sich mit dem von ihm angeordneten Militärschlag gegen einen Stützpunkt der syrischen Armee nach Meinung des Transatlantikkoordinators Jürgen Hardt der Bundesregierung als berechenbarer Partner erwiesen. „Wir haben jetzt Klarheit über Trump“, so Hardt gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

10.04.2017
Anzeige