Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Amnesty: Steinmeier soll bei Iran-Besuch Missstände rügen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Amnesty: Steinmeier soll bei Iran-Besuch Missstände rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 16.10.2015
Anzeige
Berlin

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International verlangt von Außenminister Frank-Walter Steinmeier klare Worte zu den Missständen im Iran und in Saudi-Arabient. Die Lage der Menschenrechte sei in beiden Staaten „alarmierend schlecht“, sagte Generalsekretärin Selmin Caliskan der dpa. Steinmeier müsse sich bei seinen Besuchen Ende der Woche dort für die Freilassung politischer Häftlinge einsetzen - auch öffentlich. Der SPD-Politiker reist am Abend zunächst in den Iran und dann weiter nach Saudi-Arabien, die beiden wichtigsten Golf-Staaten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die EU und die Türkei haben sich im Grundsatz auf einen gemeinsamen Aktionsplan in der Flüchtlingskrise geeinigt.

16.10.2015

Der EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise ist nach rund achtstündigen Beratungen zu Ende gegangen. Das gab ein EU-Sprecher kurz nach Mitternacht in Brüssel bekannt.

16.10.2015

In die stockenden Verhandlungen für einen EU-Beitritt der Türkei soll unter dem Druck der Flüchtlingskrise wieder Bewegung kommen.

16.10.2015
Anzeige