Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Apple soll bis zu 13 Milliarden Euro Steuern in Irland nachzahlen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Apple soll bis zu 13 Milliarden Euro Steuern in Irland nachzahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 30.08.2016
Anzeige
Brüssel

Apple droht nach einer Entscheidung der EU-Kommission eine beispiellose Steuernachzahlung von mehr als 13 Milliarden Euro. Der iPhone-Konzern habe in Irland unerlaubte Steuervergünstigungen in dieser Höhe erhalten, entschieden die europäischen Wettbewerbshüter. Irland müsse die rechtswidrige Beihilfe für die Jahre 2003 bis 2014 nun plus Zinsen zurückfordern. Apple habe in Irland über viele Jahre erheblich weniger Steuern zahlen müssen als andere Unternehmen, sagte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Apple und Irland wollen sich gegen die Entscheidung wehren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Palmöl steht seit Jahren bei Umweltschützern in der Kritik, weil für die Plantagen Regenwald geopfert wird. Eine Studie stellt jetzt fest: Ohne Palmöl geht es auch nicht.

30.08.2016

Frankreichs Wirtschaftsminister Emmanuel Macron soll nach Berichten französischer Medien vor dem Rücktritt stehen. Macron werde dazu am Nachmittag Präsident François Hollande treffen.

30.08.2016

Apple will sich gegen die drohende Steuernachzahlung von möglicherweise mehr als 13 Milliarden Euro in Europa wehren.

30.08.2016
Anzeige