Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Auf der Reservebank?
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Auf der Reservebank?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 30.06.2018

Wenn es tatsächlich zum Bruch kommen sollte zwischen CDU und CSU, verlöre die Regierung ihre Mehrheit. Könnte da einer einspringen?

Von den GRÜNEN gab es zunächst unterschiedliche Signale über die Möglichkeit einer Regierungsbeteiligung, falls die große Koalition auseinanderbrechen sollte. Einigen in der Partei erschien ein schwarz-rot-grünes Kenia-Bündnis als reizvolle Option. Inzwischen gilt dies einerseits als immer unwahrscheinlicher, andererseits auch als weniger erstrebenswert. Klima, Flüchtlinge, Europa – was soll da zusammengehen? Parteichef Robert Habeck sagt, die Grünen seien bereit zur Verantwortung. „Aber Verantwortung für die Gesellschaft ist etwas anderes als Reserverad in einer kaputten Rumpfkoalition zu sein.“

Die FDP verspürt nach den geplatzten Jamaika-Verhandlungen wenig Lust auf einen weiteren Anlauf zur Regierungsbeteiligung – zumal mit einer Kanzlerin Angela Merkel.

„Jamaika wird es nur nach Neuwahlen und mit neuem Personal an der Spitze von CDU und CSU geben“, sagte FDP-Vize Wolfgang Kubicki. Und auch als Ersatzrad für eine große Koalition ohne CSU wollen die Liberalen nicht fungieren. Die Partei fürchtet nach einer Legislaturperiode außerhalb des Bundestags nichts mehr als Selbstverleugnung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Berlin. Kurz vor der Entscheidung im Asylstreit mit der CSU versucht Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einem Paket von Gipfel-Ergebnissen, Zusagen von EU-Partnern und weiteren Plänen, eine Eskalation der Regierungskrise abzuwenden. Aber reicht das Seehofer?

30.06.2018

Macht die CSU das Geschäft der AfD und stürzt die Kanzlerin? Der dramatische Machtkampf zwischen Seehofer und Merkel stellt den Parteitag der Rechtspopulisten in Augsburg in den Schatten.

30.06.2018

Angesichts der Asyl-Vereinbarungen beim EU-Gipfel verlangt SPD-Chefin Andrea Nahles von der CSU ein Ende der Eskalation in der Bundesregierung.

30.06.2018