Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Australien will Bootsflüchtlingen Millionen-Entschädigung zahlen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Australien will Bootsflüchtlingen Millionen-Entschädigung zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 14.06.2017
Anzeige
Sydney

Mit einer Rekordentschädigung in Millionenhöhe will Australien den Rechtsstreit um mehr als 1900 Bootsflüchtlinge beenden, die gegen ihren Willen auf einer abgelegenen Pazifik-Insel festgesetzt wurden. Die Flüchtlinge sollen insgesamt etwa 47 Millionen Euro erhalten. Auf diesen Vergleich einigten sich Regierung und Anwälte der Flüchtlinge in Melbourne. Zudem übernimmt der Staat nach Angaben beider Seiten Gerichtskosten von umgerechnet mehr als 13,5 Millionen Euro. Die Bootsflüchtlinge wollten eigentlich nach Australien, wurden dann aber auf die Pazifik-Insel Manus gebracht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Justizminister Jeff Sessions hat jede Verwicklung in eine russische Beeinflussung der US-Wahl 2016 zurückgewiesen.

14.06.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt heute zu ihrem regelmäßigen Meinungsaustausch mit den Spitzen von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden zusammen. Es ist das achte sogenannte Zukunftsgespräch.

14.06.2017

Drei Tage lang ging es in Dresden um Terrorabwehr und Kriminalitätsbekämpfung - die Innenminister und -senatoren der Länder beenden heute ihre Frühjahrstagung.

14.06.2017
Anzeige