Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt BND-Affäre: Opposition sieht Bundestag belogen - Rufe nach Reform
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt BND-Affäre: Opposition sieht Bundestag belogen - Rufe nach Reform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 16.10.2015
Anzeige
Berlin

In der Affäre um die Datenspionage des Bundesnachrichtendienstes wirft die Opposition dem BND und der Regierung jahrelange Täuschung vor. Die SPD forderte einen radikalen Umbau des Auslandsgeheimdienstes. Der BND soll bis 2013 auch befreundete Staaten und auch US-Spitzenpolitiker ausgehorcht haben. In Hunderten Fällen seien US- Außen- und Verteidigungsminister oder Senatoren abgehört worden, wenn sie auf Reisen über nichtverschlüsselte Telefonleitungen kommunizierten, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ und beruft sich auf Ex-BND-Mitarbeiter. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach jahrelangem Streit und gegen den Protest von Opposition und Datenschützern hat der Bundestag eine Rückkehr zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung beschlossen.

16.10.2015

Ist es okay, im Namen der Verbrechensbekämpfung im großen Stil Internet- und Telefondaten zu speichern? Darüber tobt seit Jahren Streit. Deutschland führt die Vorratsdatenspeicherung wieder ein. Es hagelt Kritik. Und was sagt Karlsruhe?

17.10.2015

Der BND soll auch US-Politiker immer wieder ausgehorcht haben. Die Bundeskanzlerin hält an ihrem definitiven Nein zum „Ausspähen unter Freunden“ fest. Wurde das Parlament systematisch hinters Licht geführt?

17.10.2015
Anzeige