Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Behörden erwarten Anstieg illegaler Migration
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Behörden erwarten Anstieg illegaler Migration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 06.08.2017
Die deutschen Behörden erwarten, dass sich in der zweiten Jahreshälfte die Zahl der unerlaubten Einreisen von Asylsuchenden erhöht. Quelle: Daniel Karmann
Anzeige
Berlin

Deutsche Behörden rechnen im zweiten Halbjahr mit einem Anstieg unerlaubter Einreisen von Asylsuchenden. Das geht laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“ aus einer aktuellen Analyse des Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrums illegale Migration (GASIM) hervor.

Darin heiße es: „Mehrere Indikatoren lassen einen Anstieg der illegalen Migration nach Deutschland in der zweiten Jahreshälfte erwarten.“ Hintergrund sind laut Bericht unter anderem die Überfahrten über das Mittelmeer und das Erreichen der Kapazitätsgrenze in Italien.

An italienischen Häfen sind in diesem Jahr bereits mehr als 95 000 Schutzsuchende angekommen. Das Land fühlt sich mit der Lage überfordert.

In Deutschland ist die Zahl der registrierten illegalen Grenzübertritte - verglichen mit dem Vorjahr - deutlich gesunken. Im ersten Halbjahr 2017 zählte die Bundespolizei nach eigenen Angaben 24 750 Fälle, in denen Menschen unerlaubt einreisten oder dies zumindest versuchten. Der Großteil der Menschen stellte nach der Ankunft einen Asylantrag. Insgesamt wurden damit deutlich weniger Fälle erfasst als im Vorjahreszeitraum (129 315).

Insgesamt kamen im ersten Halbjahr laut dem Flüchtlingsbundesamt (BAMF) rund 90 400 Ausländer neu in Deutschland an, die hier Schutz suchten.

Im GASIM tauschen diverse Behörden Erkenntnisse zu Migrationsbewegungen aus - darunter die Bundespolizei, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Bundesnachrichtendienst und das Außenamt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der erste Leipziger Oberbürgermeister nach dem Fall der Mauer ist tot. Hinrich Lehmann-Grube starb am Sonntag im Alter von 84 Jahren. Er erlag einem Krebsleiden.

06.08.2017

Premierministerin May fordere von der EU, die Gespräche über ein künftiges Handelsabkommen zu eröffnen. Dafür biete die britische Regierung nach einem Zeitungsbericht beim Brexit der EU 40 Milliarden Euro.

06.08.2017

Neuer Ärger für Ministerpräsident Stephan Weil in Niedersachsen: Nach dem überraschenden Verlust seiner rot-grünen Koalitionsmehrheit muss sich der SPD-Politiker ...

06.08.2017
Anzeige