Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bericht: 275 rechtsextreme Verdachtsfälle bei der Bundeswehr
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bericht: 275 rechtsextreme Verdachtsfälle bei der Bundeswehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:32 09.04.2017
Anzeige
Berlin

Der Militärische Abschirmdienst geht nach Angaben der Bundesregierung derzeit 275 Verdachtsfällen rechtsextremer Delikte in der Bundeswehr nach. Das schreiben die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Demnach gab es bereits mehrere Entlassungen und Geldstrafen. Oft handele es sich um Propagandadelikte wie das Zeigen des Hitler-Grußes und um rassistische Äußerungen im Internet. In einem Fall habe ein Soldat Flüchtlinge angegriffen, die er zuvor gefragt habe, ob sie Christen oder Muslime seien. Manche Verdächtige hätten noch Zugang zu Waffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche vor dem Verfassungsreferendum in der Türkei endet heute Abend die Abstimmung der in Deutschland registrierten türkischen Wähler.

09.04.2017

Rund 800 G20-Gegner haben am Abend in Hamburg gegen den Gipfel der führenden Industrie- und Schwellenländer der Welt im Juli demonstriert. Laut Bundespolizei ist der Protest friedlich verlaufen.

08.04.2017

In Syrien soll ein Dorf bombardiert worden sein. Durch den Luftangriff sollen mehrere Zivilisten gestorben sein, auch Kinder. Dafür soll die von den USA geführte Militärkoalition verantwortlich sein. Das berichten Aktivisten.

08.04.2017
Anzeige