Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bericht: AfD laut INSA mit 13 Prozent auf neuem Höchstwert
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bericht: AfD laut INSA mit 13 Prozent auf neuem Höchstwert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 26.01.2016
AfD-Anhänger während einer Kundgebung in Hamburg. Quelle: Daniel Bockwoldt/archiv
Anzeige
Berlin

Die Alternative für Deutschland (AfD) legt nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung weiter in der Wählergunst zu. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, käme die rechtskonservative Partei auf 13 Prozent, wie aus dem neuen INSA-Meinungstrend hervorgehe.

Das sei ein erneuter Anstieg zur Vorwoche um 0,5 Punkte und ein Höchststand, berichtet die Zeitung. CDU/CSU halten dagegen ihr Ergebnis der Vorwoche mit 32,5 Prozent. SPD (23 Prozent) und Grüne (zehn Prozent) gewinnen je einen halben Punkt dazu.

Die Linke muss einen Punkt auf neun Prozent abgeben, die FDP einen halben auf sechs Prozent. Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 22. bis zum 25. Januar 2016 insgesamt 2047 Wahlberechtigte befragt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Außenminister Frank-Walter Steinmeier zweifelt an den Vorschlägen von Julia Klöckner zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen.

26.01.2016

Die bayerische Staatsregierung will in einem offiziellen Brief an den Bund eine wirksame Sicherung der deutschen Grenze verlangen. Das soll der Begrenzung der Flüchtlingszahlen dienen.

26.01.2016

In den Reihen der unionsinternen Kritiker von Kanzlerin Angela Merkel wird der Ruf nach nationalen Schritten zur Reduzierung der Flüchtlingszahl lauter.

26.01.2016
Anzeige