Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bericht: Koalition einigt sich auf höheren Kinderzuschlag
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bericht: Koalition einigt sich auf höheren Kinderzuschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 07.10.2016
Anzeige
Berlin

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) haben sich nach „Bild“-Informationen auf eine Anhebung des Kinderzuschlags um zehn Euro geeinigt. Der Zuschlag für Geringverdiener solle zum Jahreswechsel auf 170 Euro steigen, berichtete die Zeitung.

Auch die von Schäuble angekündigte Erhöhung des Kindergelds um zwei Euro sowie eine leichte Anhebung von Grundfreibetrag und Kinderfreibetrag seien vereinbart worden. Der Koalitionsausschuss solle dem Gesetzentwurf heute zustimmen, das Kabinett dann am kommenden Mittwoch darüber beraten.

Zum 1. Juli 2016 war der Kinderzuschlag bereits um 20 Euro auf maximal 160 Euro monatlich gestiegen. Kindergeld und Kinderfreibetrag waren zu Jahresbeginn erhöht worden. Verbände und Opposition kritisierten die Anfang September von Schäuble in Aussicht gestellte Erhöhung des Kindergelds um zwei Euro als unzureichend.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gibt es einen neuen Fall Snowden? Nach einem Bericht der „New York Times“ ist ein früherer Mitarbeiter der NSA festgenommen worden, nachdem bei einer Haus-Durchsuchung geheime Dokumente bei ihm gefunden wurden.

06.10.2016

In Berlin beginnen heute die Verhandlungen zur Bildung einer rot-rot-grünen Landesregierung. Im Roten Rathaus treffen sich die Hauptverhandlungsgruppen.

06.10.2016

Die Spitzen der Koalition wollen einem Zeitungsbericht zufolge heute den Weg für eine Abschaffung des umstrittenen Majestätsbeleidigungsparagrafen freimachen.

06.10.2016
Anzeige