Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bericht: Kollabierte Rekruten nahmen Aufputschmittel
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bericht: Kollabierte Rekruten nahmen Aufputschmittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:02 14.08.2017
Anzeige
Berlin

Die Bundeswehr-Rekruten, die bei Übungsmärschen im niedersächsischen Munster im Juli zusammengebrochen sind, hatten zuvor offenbar Aufputschmittel zu sich genommen. Das habe einer der Soldaten in einer internen Untersuchung ausgesagt, schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Die Bundeswehr habe dies jedoch weder bestätigt noch dementiert. Bei einem Marsch mit Waffe, Schutzweste, Feldanzug und Helm bei 26 Grad war ein Soldat nach drei Kilometern zusammengebrochen und später gestorben. Bei einem zweiten Marsch am selben Tag brachen drei weitere Soldaten zusammen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos hat „absolute Kompromisslosigkeit“ im Umgang mit Menschenhändlern und Schleppern im Mittelmeer angemahnt.

14.08.2017

Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen drei Mitarbeiter des Schweizer Geheimdienstes NDB. Es gehe um den Verdacht der Spionage gegen Deutschland, berichten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR.

14.08.2017

Im Fipronil-Skandal um belastete Eier hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt seinem niedersächsischen Amtskollegen Christian Meyer schwere Versäumnisse vorgeworfen.

13.08.2017
Anzeige