Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Berichte: Trump will umstrittenen Ex-General als Berater
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Berichte: Trump will umstrittenen Ex-General als Berater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 18.11.2016
Anzeige
New York

Der General i.R. Michael Flynn soll nach Medienberichten Nationaler Sicherheitsberater unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump werden. Das berichten US-Medien. Flynn war von 2012 bis 2014 Direktor des Militärgeheimdienstes Defense Intelligence Agency. Er tritt wie Trump für eine Entspannung mit Russland ein. Nach Angaben der „New York Times“ ist seine Beratungsfirma Flynn Intel Group Verbindungen als Lobbyistin für die türkische Regierung in Erscheinung getreten. Auch wegen seiner Warnungen vor „radikalem islamischem Terrorismus“ ist er umstritten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Telefonieren, Nachrichten schreiben, im Netz surfen – wer künftig sein Smartphone am Steuer nutzt, muss wohl mit höheren Geldstrafen rechnen. Das plant Verkehrsminister Alexander Dobrindt. Auch andere Geräte sollen dann im Auto tabu sein.

18.11.2016

Der US-Präsident scheidet aus dem Amt, doch viele Probleme sind ungelöst. Mit Kanzlerin Merkel und anderen Europäern will er in Berlin noch einmal über die wichtigsten Fragen der Gegenwart reden.

18.11.2016

Das Außenministerium erweist sich nach einem Medien-Bericht bislang als Elektro-Auto-Muffel. In seinem Fuhrpark gebe es bisher kein einziges E-Auto, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

18.11.2016
Anzeige